Aktiv in 800m Höhe

Der Ohragrund in Oberhof

Ruhe, saubere Luft und herrliche Winterlandschaften.


Sehenswert rund um den Ohragrund

Die unmittelbare Nähe zum Ortskern mit Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, der Therme, dem Gästehaus der Stadt Oberhof und den internationalen Sportstätten mit jährlich wiederkehrenden Weltcups in diversen Wintersportarten bis hin zu Biathlon-Weltmeisterschaften komplettieren diese einzigartige und einmalige Lage.

1.

 

 

 

Wandern & Nordic Walking

Die schönsten Wanderwege und Routen

2.

 

 

 

Radfahren in Oberhof

Radfahren, Mountainbike & Co.

3.

 

 

 

Wintersport

Skigebiete im Thüringer Wald

4.

 

 

 

LOTTO Thüringen SNOWPARK

Skifahren, Wintersport, Rodelbahn, Funpark

5.

 

 

 

Rennsteiggarten-Oberhof

Botanischer Garten mit Wegen und Aussicht

6.

 

 

 

Exotarium Oberhof

Zoo und Reptilien

7.

 

 

 

Ohratalsperre

Interessante Symbiose von Technik und Natur

8.

 

 

 

Großer Beerberg

Großen Beerberg mit seinen 983m

9.

 

 

 

Schneekopf

Bewaldeter Berg mit einzigartigen Geoden

10.

 

 

 

Eisklettern

Klettern an Eisformationen

11.

 

 

 

Talsperre Lütsche

Camping und See

12.

 

 

 

Wartburg in Eisenach

UNESCO-Welterbe seit 1999


TIPP 1: Urlaub in Oberhof

Oberhof, ist  u.a. für seine zahlreichen Winterwettkämpfe (Biathlon-, Rodel- und Skeletonwettkämpfe)  sowie für die erfolgreichen aktiven und ehemaligen Wintersportler bekannt.  Auf 815 Metern Höhe, direkt am Rennsteig gelegen, bietet das  Wetter in Oberhof alles, was man sich denken kann. Mein liebstes Oberhofwetter ist ein blauer Himmel mit Sonnenschein pur, der im Winter mit den Schnee- und Eiskristallen um die Wette funkelt (gern auch alles ohne Schnee).

TIPP 2: Biathlonstadion am Grenzadler

Haben Sie es schon einmal live erlebt, wenn tausende begeisterte Biathlonfans im Stadion am Grenzadler sind und man eine Nadel fallen hören kann, wenn die Athleten sich beim Wettkampf auf das Schießen konzentrieren? Hier sind Gänsehautmomente garantiert, Kondition und Konzentration beim Schießen mit einem Quentchen Glück machen es am Ende aus.

Es lohnt sich nicht nur im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit sich das Stadion anzuschauen.

https://www.oberhof.de/Oberhof-Erleben/Sportstaetten/Sportstaetten-rund-um-Oberhof/LOTTO-Thueringen-ARENA-am-Rennsteig

TIPP 3: Ski-Halle

365 Tage im Jahr Winter. Skilanglauf im Sommer? Ja, das ist ganzjährig in der DKB Ski-Halle möglich. Trainieren Sie Ihre Kondition beim Skilanglauf oder testen Sie Ihre Zielsicherheit beim Biathlonschießen in der Skisporthalle Oberhof.

Auf 10.000 m² befindet sich ein 1.754 m langer Rundkurs, der mit seinen Anstiegen und Abfahrten keine Langeweile aufkommen lässt und auch passionierte Langläufer fordert. Konstante Lufttemperaturen von -3 °C bis -4 °C sowie eine Luftfeuchtigkeit zwischen 80 - 100% bieten beste Voraussetzungen für das ganzjährige Skilanglauferlebnis.

https://www.oberhof.de/Oberhof-Erleben/Sportstaetten/Sportstaetten-rund-um-Oberhof/LOTTO-Thueringen-Skisport-HALLE-Oberhof

TIPP 4: Bobbahn Eisarena

Profis im Rennrodeln und Skeleton nutzen für Trainings wie auch internationale Wettkämpfe die Eisarena Oberhof. Seien Sie live dabei, wenn die Leistungssportler der jeweiligen Rennrodler, Skeletonis oder Bobfahrer trainieren. Auf 1.354,5 Metern erreichen die Athleten bis zu 120 km/h.

Bobfahren, Ice-Tubing & Ice-Rafting für Gäste garantiert auch bei den „coolen Jungs“ eine Menge Nervenkitzel.

https://www.oberhof.de/Oberhof-Erleben/Sportstaetten/Sportstaetten-rund-um-Oberhof/LOTTO-Thueringen-EISARENA-Oberhof

TIPP 5: Schanzenanlage am Wadeberg

Vor über 110 Jahren wurde in Oberhof die allererste Schanze, die spätere Jugendschanze am Wadeberg, in unserer Straße gebaut. Auch heute trainieren die Skispringer und Nordisch Kombinierten auf der Mattenschanze und können somit ganzjährig trainieren.

https://www.oberhof.de/Oberhof-Erleben/Sportstaetten/Sportstaetten-rund-um-Oberhof/Schanzenanlage-am-Wadeberg

TIPP 6: Schanzenanlage am Kanzlersgrund

Bereits 1961 wurde die Schanzenanlage im Kanzlersgrund erbaut. Mittlerweile wurden die Schanzen mehrfach abgerissen, umgebaut und komplett neu gebaut. Alle Schanzen sind mit Matten belegt, was eine ganzjährige Nutzung ermöglicht. Der Schanzenrekord auf der Normalschanze beträgt 106 m, auf der Großschanze „Hans Renner“ beträgt der Schanzenrekord 147 m.

https://www.oberhof.de/Oberhof-Erleben/Sportstaetten/Sportstaetten-rund-um-Oberhof/LOTTO-Thueringen-SCHANZENANLAGE-im-Kanzlersgrund

TIPP 7: Snowpark Oberhof - Fallbachhang

Eine 800 Meter lange Skipiste mit einer künstlichen Beschneiungsanlage bietet Alpin-Fans gute Bedingungen, auch in Oberhof Abfahrt zu fahren. Der Skilift mit seiner Bergstation an der Tambacher Straße und der Talstation in der Alten Ohrdrufer Straße sind bei Familien sehr beliebt. In Oberhof kommen Ausdauersportler beim Langlauf im Winter auf die gleichen Kosten, wie auch Skifahrer, die gern schnell bergab fahren.

https://www.oberhof.de/Oberhof-Erleben/Sportstaetten/Sportstaetten-rund-um-Oberhof/Fallbachhang-Oberhof

TIPP 8: H2Oberhof

Haben Sie Lust mal so richtig zu entspannen oder einen Tag zu nutzen, bei dem das Wetter nicht so schön ist? Dann sind sie im H2Oberhof genau richtig. Geysire, Sprudelbänke, Wassertemperaturen von bis zu 31°C, 110-Meter-Rutsche lassen nicht nur die Herzen für Kinder höher schlagen.

Die exklusive Saunawelt wird Sie begeistern. Besuchen Sie beispielsweise das Tepidarium (38 °C - 40 °C), das Aromadampfbad oder die Salzsauna, eine einzigartige Naturprojektionssauna (60 °C – 75 °C) oder im Bereich der 80 °C - 100 °C Saunen die Reisigsauna, die Kelo-Event-Sauna oder aber die Kaminsauna.

Egal welche Temperatur sie bevorzugen, hier ist für jeden, der es gern warm bzw. heiß mag, etwas dabei.

Massagen und Wellnessbehandlungen runden den Besuch im H2O ab. Lassen Sie sich verwöhnen! Sie haben es sich verdient.

https://www.h2oberhof.de

TIPP 9: Golfkletterpark Oberhof

Ein einmaliges Klettererlebnis mit garantierten Adrenalinkik erleben Sie bei dem bis zu 15 Meter hohen und mit insgesamt 75 Übungen im Kletterpark gegenüber vom H2Oberhof. Bereits das Anlegen der Sicherheitsausrüstung mit den verschiedenen Karabinern lässt das Herz etwas schneller schlagen. Je nach Kondition, Mut und Tagesform wählt jeder seinen Schwierigkeitsgrad. Eine besonderes Highlight ist die Fahrt im Original Rennrodel, in schwindelerregender Höhe.

Kids ab 1,30m Körpergröße dürfen in Begleitung von Erwachsenen klettern und ab 1,40m komplett selbständig.

https://golfkletterpark.de

TIPP 10: Wandern-Routen

Wanderwege, soweit das Auge reicht. Von leicht mit mäßigen Steigungen bis anspruchsvoll, von kleines entspanntes Ründchen bis ich komme total geschafft zurück, ist für jeden Wander- und Walkingfreund etwas dabei.

Leicht:

Herrenweg bis zur Wegscheide, Distanz ca. 5 km, 1 Std. 12m 115m 
Verlauf: Oberhof-Information – Nordknoten Oberhof – Herrenweg – Wegscheide

Kleiner Sportstättenwanderweg, Distanz ca.  4,4 km, 1 Std. 114m 112m
Verlauf: Oberhof-Information – Obere Schweizerhütte – Rennschlitten- und Bobbahn- Tambacher Straße - Oberhof

Mittel:

Zum Forsthaus Sattelbach, Distanz ca. 7 km, Dauer 1 ½  Std 100m 102m
Verlauf: Oberhof- Information – Rondell – Reinnsteiggarten – Forsthaus Sattelbach – Schuderbachweise – Oberhof-Information

Zum Ausgebrannten Stein, ca. 9 km, Dauer 2 Std 224m 225m
Verlauf: Oberhof- Information – Kreisverkehr – Flößgrabentunnel – Hoher Stein – Ausgebrannter Stein – Stieglitzteich – Oberhof

Zum Veilchenbrunnen, ca. 8 km, 1 ¾ Std., 147m 153m
Verlauf: Oberhof Information – Am Harzwald – Stein 16-  Zellaer Leube – Schützenberghochmoor – Veilchenbrunnen – „Rennsteig-Dolmar Weg“ – Rondel – Oberhof

Schwer – Anspruchsvoll

Zur Hohen Möst, ca. 12,5 km, 2 ½  Std., 195m 195m
Verlauf : Grenzadler – Rennsteig- Schutzhütte Axel – Hohe Möst – Schützhütte Karin – Gustav Freytag Stein – Alte Tambacher Straße – Kerngrundsumpf – Saukopfmoor – Rennsteig – Grenzadler

Über den Rennsteig zum Schneekopf ca. 22 km, 4 ½ Std., 387m 389m
Verlauf: Oberhof-Information – Alte Golfwiese – Forsthaus Sattelbach – Schmücker Graben – Adler – Rennsteig – Schneekopf – Güldende Brücke – Schmücke – Rennsteig – Rondell - Oberhof

Hier ist es auch schön – ein paar Ideen

Lütschetalsperre zu Fuß ca. 11,4 km, 2,5 Std. 238m 243m

Hinter der 22 Meter hohen Staumauer der Lütschetalsperre erstreckt sich ein über 1.000 Meter langer und bis zu 300 Meter breiter Stausee, der zu Fuß wie auch mit dem Rad zu wunderbaren Touren einlädt. Im kalten Nass kann gerudert, gepaddelt, getaucht oder geschwommen werden.

https://www.oberhof.de/Oberhof-Erleben/Familie/Erlebnisse-in-der-Ferienregion/Luetschetalsperre

TIPP 11: Ausflüge mit dem Auto
  • Zella-Mehlis – Meeresaquarium
    In nur 15 Minuten erreichen Sie das Meeresaquarium in Zella-Mehlis. Dies lässt kleine und große Menschen staunen. Tauchen Sie ein, in eine farbenprächtige Unterwasserwelt der tropischen Ozeane und lassen sich von einer einmaligen Schönheit bizarrer Korallen, Seeanemonen, Haien und einzigartigen Fischen verzaubern.
    https://www.meeresaquarium-zella-mehlis.de

  • Schmalkalden – Viba Nougat-Welt
    40 Minuten entfernt, hat  Nougatgenuss einen Namen – Viba. Besuchen Sie doch mal die Viba-Nougat-Welt, eine Erlebnis-Confiserie. Sie haben die Möglichkeit, bei verschiedenen Mitmachkursen Ihre Schokolade zu kreieren. Schnupperkurse gibt es u.a. für handgeschöpfte Schokolade, Nougat-Pralinen oder auch einen Nougat-Kurs zum Kindergeburtstag.
    https://www.viba-schmalkalden.de

  • Gotha – Schloss Friedenstein
    Ein bisschen Kultur nur 30 Minuten von Oberhof entfernt, bietet das barocke Schloss Friedenstein. Das Schlossmuseum mit Kunstkammer, Museum der Natur und Historisches Museum, Kunstausstellungen sowie das barocke Ekhof-Theater befinden sich im  Schloss Friedenstein, einer der größten Schlossbauten Deutschlands aus dem 17. Jahrhundert. Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha ließ diese imposante Schlossanlage bauen.
    https://www.thueringerschloesser.de/objekt/schloss-friedenstein-mit-herzoglichem-park/

  • Eisenach – die Wartburg
    Eine Stunde  von Oberhof entfernt erreichen Sie über die Autobahn A4, Eisenach. Es ranken sich viele Sagen und Geschichten rund um die Wartburg. Eine, der für mich Schönsten, ist die Sage von der heiligen Elisabeth. Elisabeth war die Tochter des Königs von Ungarn. Kaum war sie vier Jahre alt, da wurde sie schon dem Landgrafen von Thüringen zur Frau versprochen. So kam sie auf die Wartburg nach Deutschland. Alle mochten die kleine Prinzessin. Auch Ludwig war von seiner zukünftigen Frau sehr angetan. Als Elisabeth 14 Jahre alt war, fand die Hochzeit statt. Was war das für ein prachtvolles Fest!

    Doch bald schon begann sich die vornehme Hofgesellschaft über die junge Fürstin zu wundern. Einfache Kleider waren ihr lieber als schöne Gewänder und die Nöte des Volkes interessierte sie mehr als die Festlichkeiten am Hofe. Als im Land eine fürchterliche Hungersnot ausbrach, ließ Elisabeth kurzerhand die Kornspeicher des Grafen leeren. Sie nahm sogar Geld aus der Staatskasse, um die Not der Bürger zu lindern. „Du verschenkst unser Geld an diese Faulpelze!“ So schimpften die Verwandten. Doch Ludwig verstand seine Frau. Er hielt treu zu ihr und verteidigte sie. Ludwigs Bruder Heinrich aber beargwöhnte misstrauisch alles, was Elisabeth tat.

    Zuletzt wurde es Elisabeth verboten, Nahrungsmittel zu verteilen. So einfach aber ließ sie sich nicht einschüchtern. Heimlich machte sie sich mit einem Korb voller Brote auf den Weg ins Dorf. Da kam ihr Heinrich entgegen geritten. Höhnisch lachte er auf. Nun würde er Elisabeth auf frischer Tat ertappen. „Was hast du da in dem Korb?“, herrschte er sie an. „Es sind Rosen“, antwortete Elisabeth. Und wie sie das Tuch zurückschlug, da lagen wirklich lauter Rosen in dem Korb. Missmutig ritt Heinrich davon. Doch schon bald starb Ludwig an einer Krankheit und nun kam Heinrich auf den Thron. Er wollte diese Geldverschwendung nicht länger dulden.
    Elisabeth musste die Burg verlassen. Nur ihre drei Kinder und zwei getreue Mägde begleiteten sie. Da Elisabeth all ihr Vermögen zurücklassen musste, litten sie große Not. Als Freunde später dafür sorgten, dass Elisabeth etwas von ihrem Erbe zurückerhielt, ließ sie damit ein Spital bauen. Bis an ihr Lebensende kümmerte sie sich um notleidende Mitmenschen.
    Verkleidet als Junker Jörg verbrachte 1521/1522 Martin Luther ein knappes Jahr auf der Wartburg. Martin Luther war es, der mit der Übersetzung des Neuen Testaments aus dem griechischen Urtext im Mai 1521 begann. Noch heute ist die Schreibstube von Martin Luther im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Der Legende nach, war Luther in seinem spärlich eingerichteten Schreibstübchen, lediglich mit einem Kachelofen, Schreibtisch, Sessel und Hocker bestückt, warf er das Tintenfass an die Wand, um den Teufel zu vertreiben.
    https://www.wartburg.de/de

  • Erfurt - Ein Besuch in Thüringens Landeshauptstadt lohnt sich immer
    https://www.erfurt.de/ef/de/erleben/index.html

    - Dom und Severi-Kirche
    Der Dom und die angrenzende Severi-Kirche bilden das Wahrzeichen der Stadt Erfurt. Besonders beeindruckend sind die mittelalterlichen Glasfenster im Hochchor wie auch das gotische Chorgestühl. Nutzen Sie die Gelegenheit und bestaunen Sie die Gloriosa. Die Gloriosa ist die größte, frei schwingende mittelalterliche Glocke der Welt und besitzt einen Durchmesser von 2,5m und ist 2,6m hoch.  Beim Schlagen der Glocken ist Gänsehaut garantiert. Vielleicht passt es und sie können in Erfurt die Domstufen-Festspiele erleben.

    - Krämerbrücke
    Eines der bekanntesten Wahrzeichen von Erfurt ist die Krämerbrücke. Sie zählt zu den längsten durchgehend mit Häusern bebaute und bewohnte Brücke Europas. Auf der Brücke befinden sich kleine Handwerksläden, das Theatrium Mundi, ein mechanisches Theater und für alle Genießer Schlemmen bei  Goldhelm – Schokolade, die eine Sünde wert ist. Wer die Brücke als Ganzes sehen möchte, muss durch die seitlichen Gassen hinunter zum Fluss gehen.

    - Altstadt
    Tauchen Sie bei einem Bummel durch die Altstadt und das Andreasviertel oder einer Stadtführung in eine andere Zeit ein. Erfurts Altstadt gehört zu den größten Altstadt-Kernen Deutschlands. Kleine Restaurants, Cafés und Bars laden zum Verweilen und Schlemmen ein. Sie werden begeistert sein.

    - Zitadelle Petersberg
    In der Zeit von 1665 bis 1707 wurde die einzige barocke Stadtfestung Mitteleuropas in Erfurt, die Zitadelle auf dem Petersberg erbaut. Diese ist sternförmig angelegt und spiegelt heute die europäische Festungsbaukunst wider. Auf dem Petersberg befindet sich eine Schaukel. Wer auf ihr schaukelt, hat das Gefühl über der Stadt zu schweben. Vielleicht haben sie Glück und können dieses besondere Erlebnis genießen.

    - Buga 2021
    Erfurt verwandelt sich zur Bundesgartenschau in ein farbenfrohes und duftendes Blumen- und Gartenreich. Ausstellungsflächen am egapark und Petersberg, 25 Themengärten werden Erfurt zu unvergesslichen Erlebnis machen. Herzstück  der Gartenschau ist der 36 Hektar große egapark. Der Petersberg wie auch die Erfurter Altstadt wurden in die Gartenschau voll integriert. Lassen Sie sich verzaubern von einer bunten Vielfalt.


TIPP 12: Unsere Restaurantempfehlungen
  • HAUS VERGISSMEINNICHT
    Crawinkler Straße 10, 98559 Oberhof
    Telefon: 036842 22346
    https://www.haus-vergissmeinnicht.de/restaurant/

    Entfernung: 130 m

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag ab 17 Uhr
    Mittwoch geschlossen
    Samstag, Sonntag, Feier- und
    Brückentage ab 11 Uhr

  • CORTINA OBERHOF
    Dr. Theodor Neubauer Straße 8, 98559 Oberhof
    Telefon 036842 / 22323
    https://www.restaurant-cortina.de/

    Enfernung: ca. 250 m

    Öffnungszeiten:
    Samstag, Sonntag & Feiertag   9 – 11.30 Uhr
    Warme Küche:  Mittwoch bis Sonntag 12-21 Uhr
    Montag und Dienstag geschlossen

  • Restaurant Salvatore
    Rudolf-Breitscheid-Straße 5, 98559 Oberhof
    Telefon 036842/ 20953
    https://www.facebook.com/Ristorante-Da-Salvatore-Oberhof-430142597065241/

    Entfernung: ca. 300 m
    (Abkürzung über Domiziel Parkplatz)

    Öffnungszeiten
    Mittwoch – Montag   12- 14 Uhr, 17- 22 Uhr
    Dienstag geschlossen

  • Café Luck
    Crawinkler Straße 1, 98559 Oberhof
    https://www.sportluck.de/cafe-luck/

    Entfernung: ca. 300 m

    Öffnungszeiten
    Montag bis Sonntag 9 – 18 Uhr

“Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen,
an dem du noch nie warst.”

Dalai Lama